Kurse und Vorträge  




 
Human Design | Die Chart | Die Neun Zentren
Typen und ihre Strategie | Autorität / Profil
Die Chart


Die individuelle Körpergrafik beruht auf  z w e i   Berechnungen.

1. Für den Geburtsmoment - Tag, Monat, Jahr und Zeit. Als genaue Zeit sollte der Moment festgehalten werden, in dem das Kind den Mutterleib ganz verlassen hat und seinen eigenen Raum einnimmt. Der Geburtsort gibt Auskunft über die Zeitzone. Darunter steht in Schwarz PERSÖNLICHKEIT.

2. Für den Moment, wenn das ungeborene Kind im Mutterleib so weit gewachsen ist, dass die Persönlichkeit (auch als Seele bezeichnet) sich mit ihm verbinden kann. Der Körper nimmt die Persönlichkeit in sich auf. Dieser Augenblick ist in einer normalen Schwangerschaft erreicht, wenn sich die Grossrinde des Kindes zu entfalten beginnt. Der Moment der Verbindung von design (Form, Körper) und Persönlichkeit (ich bin ich) liegt etwa drei Monate vor der Geburt, 88 Grad des Sonnenlaufs. Unter dem Datum und der Zeit steht in Rot DESIGN.

Unter DESIGN und PERSÖNLICHKEIT befinden sich die beiden Reihen der Himmelskörper (Sonne, Erde, Mond und andere Planeten) mit den beiden Mondknoten, die die Richtung im Leben angeben.

Im Human Design System ist dem astrologischen Tierkreis mit seinen 12 Zeichen das Rad der 64 Hexagramme des I Ging zugeordnet. Die 64 Hexagramme bilden Energien und ihre Wandlungen ab. Sie entsprechen in der Genetik den 64 Codons, mit denen auf der DNS die Erbanlagen geschrieben werden. Das Rad der Hexagramme stellt die genetische Matrix dar. Die für Ihren Geburtsmoment ermittelten Positionen der Planeten auf dem Tierkreis werden umgerechnet auf Hexagramm und Linie.

Sie sehen so eine Datenbank mit 13 roten und 13 schwarzen Positionen, mit Chiron 14.


Die Körpergrafik

In der Körpergrafik sehen Sie  n e u n  Zentren, die durch Kanäle verbunden sind. Die Einmündungen in die Zentren heissen Tore. Diese Tore sind mit Zahlen bezeichnet, von 1-64.

Sie sehen 30 Kanäle als Verbindung von je zwei Toren. Es gibt 6 weitere Kanäle, die sich aus den Verbindungen von 4 Toren ergeben (34, 57, 10, 20).

Die insgesamt 36 Kanäle tragen Bezeichnungen, die ihre Funktionen beschreiben. Sie übertragen die jeweiligen Positionen der ganzen Reihe, von der Sonne oben angefangen bis zum Pluto unten, in den Schaltplan der Körpergrafik. Die Markierungen gehen stets bis zur Mitte des Kanals.

Rote Zahlen entsprechen den Toren des  D e s i g n, schwarze Zahlen den Toren der  P e r s ö n l i c h k e i t. Rotschwarz gestreifte sind sowohl im Design wie in der Persönlichkeit enthalten.

Die  r o t e n  Zahlen geben Auskunft über das UNBEWUSSTE, das Sie als Energien, Kräfte, Potential erleben, die wie aus einem  T u n n e l  auftauchen. Sie wirken im Verborgenen und werden plötzlich sichtbar, d.h. ihre Auswirkungen werden sichtbar. Sie wissen nicht, wo sie herkommen und können sich nicht mit ihnen identifizieren, obwohl sie zu Ihnen gehören. Diese unbewussten Themen tauchen überraschend auf, sie können sie nicht kontrollieren und realisieren, dass sie aus Ihnen selbst heraus wirken.

Die  r o t e n  Hexagramme und deren Linie geben uns an, was Sie aus dem Genpool, aus dem Erbmaterial der Familie erhalten haben (mütterlicher- und väterlicherseits), die sogenannten Familienthemen. Sie zeigen Ihnen, was Sie im Fleisch und Blut haben, Informationen die in Ihren Zellen gespeichert sind.

S c h w a r z e  Zahlen zeigen, welche Kräfte und Energien Sie  b e w u s s t  erleben, mit denen Sie sich identifizieren können. Sie nehmen bewusst Anteil an diesen Prozessen und können diese Vorgänge wie auf einer  S t r a s s e  verfolgen. Sie kennen die Abläufe und sagen: das bin ICH und werden mit ihnen so vertraut, dass Sie manchmal gar nicht mehr auf sie achten.

Aus allen Positionen der Datenbank ergibt sich Ihr individueller Schaltplan. Sind beide gegenüberliegende Tore eines Kanals markiert ergibt sich ein definierter Kanal. Die Energien der beiden Tore wirken wechselseitig auf einander ein und schaffen etwas Neues - eine feste, dauerhafte Verbindung zweier Zentren, die vom ersten bis letztem Atemzug besteht. Diese Zentren sind  f a r b i g. Zentren, die keine dauerhafte Verbindung mit anderen Zentren haben, bleiben  w e i s s.


1. Die farbigen Zentren

zusammen mit den definierten Kanälen zeigen uns, was in uns dauerhaft und verlässlich ist. Hier sind Sie festgelegt auf ganz bestimmte, definierte, charakteristische Verhaltensmuster.

In definierten, farbigen Zentren finden Sie oft noch weitere Tore aktiviert, deren gegenüberliegendes Tor nicht markiert ist. Die Energie der aktivierten Tore fliesst in den gesamten Prozess des farbigen Zentrum mit ein und wirkt weiter über den definierten Kanal in das dauerhaft verbundene Zentrum/dauerhaft verbundenen Zentren.

DEFINIERTE ZENTREN SIND WIE SENDER - SIE SCHICKEN IHRE ENERGIEN IN DIE WELT.


2. Die weissen Zentren

Alle weissen Zentren zeigen Ihnen, wo Sie offen sind. Hier sind Sie nicht festgelegt.

Offene Zentren schlummern und die Tore, die in ihnen markiert sind, schlummern ebenfalls. Sie sind zwar belegt, werden aber erst aktiv, wenn das weisse Zentrum definiert (farbig) wird.

Wenn nämlich  ä u s s e r e  K r ä f t e  - andere Lebewesen (Menschen, Tiere, Pflanzen) oder Transite von Planeten und Mondknoten Verbindungen zu den weissen Zentren herstellen.
Transite: Um zu sehen, in welcher Zeitqualität man sich im Moment befindet, nimmt man am besten Ephemeriden zur Hand. Dort zeigen sich die Themen, die gerade "in der Luft liegen" - das ist der Ausdruck der kosmischen Programmierung, der wir alle zu allen Zeiten unterworfen sind. Diese Themen liegen immer über der eigenen Körpergrafik, ergänzen und verändern das, was wir glauben zu sein - sie konditionieren uns.

Weisse Zentren sind weder leer noch blockiert, sie müssen auch nicht "repariert" werden. Sie haben einfach eine andere Funktion als die definierten, farbigen. In den weissen Zentren sind Sie  n i c h t  festgelegt. Hier können Sie fast alle Möglichkeiten erleben, hier lernen Sie die Vielfalt der Prozesse kennen. Hier gehen Sie auf die Schule des Lebens und können weise werden.

Wenn Sie erleben, wie Sie in den weissen Zentren von aussen beeinflusst und konditioniert werden, können Sie hier loslassen und beobachten. Sie erleben die Energien hier als von aussen kommend, wie durch ein offenes Fenster. Da kann es hereinstürmen, da kann die warme Sonne herein scheinen. Hier haben Sie die Möglichkeit, das wahrzunehmen, was in andern Menschen vor sich geht.

Normalerweise findet in den weissen Zentren eine starke Identifizierung statt. In offenen Zentren potenzieren sich die einströmenden Energien. Wenn Sie Ihre Körpergrafik kennen und mit Ihrer individuelle Erfolgsstrategie experimentieren, gelingt es Ihnen leichter, sich nicht länger mit diesen Themen zu identifizieren.


WEISSE ZENTREN SIND WIE EMPFÄNGER: SIE NEHMEN DIE ENERGIEN DER WELT IN SICH HINEIN UND VERSTÄRKEN SIE.


Der Schaltplan der Körpergrafik ist wie ein Stadtplan, wie ein Streckennetz der Verkehrsverbindungen. Die Zentren sind wie Plätze, auf denen die Energien der Kanäle zusammenkommen, hier wird ihr Zusammenspiel geregelt.

Der Schlüssel zum HDS ist der Schaltplan der 9 Zentren, 64 Tore und 36 Kanäle

Sie betrachten die Verbindungen, die Definitionen einfach mit dem gesunden Menschenverstand:

- was ist dauerhaft verbunden und daher verlässlich?
- was ist offen, wartet auf Verbindungen und ist beeinflussbar?


Die Zentren, Tore und Kanäle werden aufgrund ihrer Funktionen zu Gruppen und Schaltkreisen zusammengefasst.


 Eva Tajouri - Frickenstrasse 1 - CH-8600 Dübendorf - Mobil: ++41 (0)79 405 57 53 - E-Mail
 © 2006-2017 by Eva Tajouri